Das Mainboard

Bei dem Mainboard, welches auch als Hauptplatine oder Motherboard bezeichnet wird, handelt es sich um die zentrale Platine von einem Computer. Auf diesem lassen sich verschiedene einzelne Bauteile finden. Darunter zählen beispielsweise der Hauptprozessor, der verbaute Speicher, der sogenannte BIOS – Chip , serielle Schnittstellen und Steckplätze für mögliche Erweiterungskarten. Diese finden auf mehreren unterschiedlichen Lagen – den sogenannten ” Layern ” ausreichend Platz.

Die unterschiedlichen Aufgaben

Zum einen lassen sich auf dem Mainboard unterschiedliche Steckplätze für Erweiterungskarten wie beispielsweise serielle Grafikkarten, Netzwerkkarten und Soundkarten finden. Durch bestimmte Bausteine sind diese Komponenten miteinander verbunden. So kann verschiedene Hardware von dem Benutzer selbst ganz einfach in den Computer eingebaut werden.Komponenten, die damals zum größten Teil separat verbaut waren, sind heute bereits in dem Mainboard integriert. Dieses Ereignis nennt man auch ” onboard “. So wird auf die einzelnen Bausteine wie beispielsweise Soundkarten und Netzwerkkarten verzichtet, da das ” onboard – System ” den meisten Benutzern in der Funktion vollkommen ausreicht.

Auch die Schnittstellen wurden im Laufe der Zeit direkt mit dem Mainboard integriert. Standard – Anschlüsse, die damals separat auf den meisten Mainboards vorzufinden waren, sind heute lediglich integrierte Ports. Die Vielzahl an verschiedenen Anschlüssen sind heute bei den Motherboards jedoch nicht mehr vorzufinden und wurden durch die USB – Schnittstellen vollkommen ersetzt. 

Bei dem Mainboard, welches auch als Hauptplatine oder Motherboard bezeichnet wird, handelt es sich um die zentrale Platine von einem Computer.

Bei dem Mainboard, handelt es sich um die zentrale Platine von einem Computer.

 

Für Komponenten, welche sich in jedem Computer finden lassen, wurden sogenannten “ Serial – ATA – Ports ” – kurz: ” SATA ” - verbaut. Für Festplatten und optische Laufwerken sind diese Ports heute Standard. Auch lässt sich in der Regel kein Anschluss für ein Disketten – Laufwerk mehr auf den heutigen Mainboards finden. Auch dieses optische Laufwerk wurde durch die USB – Schnittstellen ersetzt.

Die verschiedenen Steckplätze werden heute nur noch dann verwendet, wenn in einem bestimmten Gebiet eine außergewöhnlich hohe Leistung erfordert wird. Die Onboard – Leistung reicht dann in den meisten Fällen nicht mehr aus und muss durch zusätzliche Hardware optimiert und verbessert werden. Diese Karten besitzen alle eigene Prozessoren, wodurch der Hauptprozessor des Computers entlastet wird. Des Weiteren sind diese Karten für den jeweiligen Einsatzbereich perfektioniert. So lassen sich beispielsweise mit einer Grafikkarte vor allem Computerspiele spielen, die eine hochauflösende Grafik darstellen können und müssen. Soundkarten werden zum Beispiel auch häufig zusätzlich auf das Mainboard verbaut – ein gewöhnliches ” Onboard – System ” unterstützt beispielsweise kein 5.1 – Soundsystem.